Arbeitszeitrechner: Das Tool zur Berechnung von Arbeitszeiten

Der kostenloser Arbeitszeitrechner ist ein effektives Tool, um eigene Arbeitszeiten exakt zu berechnen und individuelle Arbeitstage besser zu planen. Nebenbei beantwortet er die Frage, zu welcher Uhrzeit ein Arbeitstag zu Ende geht ohne Überstunden zu leisten.

Wie funktioniert der Arbeitszeitrechner?

Tragen Sie einfach Arbeitsbeginn und Arbeitsende sowie die Pausenzeiten ein. Das Tool erledigt den Rest und zeigt Ihnen Ihre exakte Arbeitszeit abzüglich der Pause an.

Ergebnis:

Wann kann ich eigentlich gehen? Wann sind meine regulären Arbeitsstunden abgeleistet?

Je nachdem, wann genau ein individueller Arbeitstag beginnt, wie hoch die Sollarbeitszeit ist und wie lang die Pause dauert, variiert das Ende eines Arbeitstages. Insbesondere für die Arbeitnehmer, die keine Überstunden sammeln und aufschreiben können, ist es daher wichtig, genau zu wissen, wann der persönliche Arbeitstag zu Ende ist und wann die vereinbarten Arbeitsstunden erbracht sind. Für viele Arbeitnehmer bedeuten Über- oder Mehrarbeitsstunden keine angepassten Lohnzahlungen.

Wie lang muss meine Pause sein?

Pausenzeiten hängen immer von der Länge der Arbeitszeit ab. Logisch: Je höher die Anzahl der Arbeitsstunden, desto länger die Pausenzeit. Zum Schutz der Arbeitnehmer gibt es vom Gesetzgeber vorgeschriebene Pausenregeln:

  • Ab einer geleisteten Arbeitszeit von 6 Stunden muss der Arbeitnehmer eine Pause von 30 Minuten einlegen.
  • Ab einer geleisteten Arbeitszeit von 9 Stunden muss der Arbeitnehmer eine Pause von 45 Minuten einlegen.

Es ist dabei nicht erforderlich, dass die Pause an einem Stück genommen wird, allerdings müssen die einzelnen Pausenblöcke mindestens 15 Minuten lang sein.

Und wie viele Stunden am Tag darf ich überhaupt arbeiten?

Tatsächlich gibt es eine gesetzliche Höchstarbeitszeit, die jeder Arbeitnehmer einhalten sollte. Diese im Arbeitszeitgesetz festgelegte zulässige Höchstarbeitszeit liegt aktuell bei 10 Stunden pro Tag. Wenn die 10-Stunden Marke wiederholt oder sogar regelmäßig überschritten wird, droht dem Arbeitgeber eine Strafzahlung.

Zudem gibt es eine zulässige Höchstarbeitszeit von insgesamt 48 Stunden in der Woche. In bestimmten Fällen darf diese allerdings auch überschritten werden.

Für wen eignet sich der Arbeitszeitenrechner?

Der Arbeitszeitenrechner kann sowohl Arbeitnehmern als auch Arbeitgebern helfen, die eigenen Arbeitsstunden, bzw. die Stunden der Mitarbeiter, im Blick zu behalten. Im Idealfall sollte natürlich möglichst die Anzahl an Stunden gearbeitet werden, die vertraglich festgelegt ist. Wenn es zur Mehrarbeit kommt, ist es wichtig, die Pausen zur Erholung entsprechend anzupassen.

Unser Tipp

Um Arbeitszeiten, Pausen, Urlaubstage, Krankheitstage, etc. dauerhaft zu speichern und die neue gesetzliche Dokumentationspflicht zu erfüllen, empfehlen wir Ihnen unser Online-Tool zur digitalen Zeiterfassung. Mehr dazu finden Sie hier.

Arbeitszeiten online erfassen und Dokumentationspflicht erfüllen

Grafik Deutsches Rechenzentrum

Deutsches Rechenzentrum

Grafik SSL-Verschlüsselung

Durchgehend SSL-verschlüsselt

Grafik DSGVO-Verordnung

EU-DSGVO konform